Über uns

Jürgen König

Seit 2001 bin ich nun auf dem bewussten persönlichen Entwicklungsweg. Ich erlernte die Energiemedizin der südamerikanischen Traditionen, auf energetischer Ebene zu heilen. Ich erlernte Bewusstseins- und Heiltechniken aus dem indisch-yogischen Bereich wie Quantenheilung nach Frank Kinslow und Sat Nam Rasayan nach Yogi Bhajan.

Ich erlebte die Kraft der Männer, Initiationen ins Erwachsenwerden, schamanische Rituale wie Schwitzhütten und Feuerlauf. Ich nahm an einer Trommelreise in die Pyramide von Gizeh teil. Ich übte japanischen Schwertkampf. Ich praktiziere Yoga seit 2007 regelmäßig und bin nun Yogalehrer.

Ich lernte das Verständnis von Zeit und Raum von den indigenen Völkern der Sierra Nevada in Kolumbien. Ich übte Remote Viewing und Telepathie, erlebte im Bewusstsein archaische Initiationen, begegnete so genannten Dämonen und dem Tod, sprach mit Pflanzenwesen, meditierte zu Jesus und der göttlichen Liebe, las Teile der Bibel, der Bhagavad Gita, des Tibetischen Totenbuchs und anderer Heiliger Schriften und war stets bestrebt diese Erfahrungen zu verstehen und irgendwie zusammenzubringen.

So ist mein Leben reich geworden und es bleibt das Staunen über das Wunder des Lebens, die Heiligkeit des Lebens. Wir entscheiden uns für unsere Wirklichkeit und gestalten sie mit. Das was möglich ist, kennt keine Grenzen. Die Entscheidung für unseren weiteren Weg ist heute im wahrsten Sinne des Wortes entscheidend. Uns steht alles offen. Das ist auch die Essenz der Prophezeiungen der alten Völker.

 

Vimala Franziska Henschel

Lange Zeit lebte ich tagein, tagaus ein Leben welches nicht wirklich einen Sinn hatte, welches mich nicht erfüllte. Ich war depressiv, litt unter Verspannungen und diversen anderen körperlichen Symptomen. Irgendwann beschloss ich, dass es so nicht weiter gehen kann und begann Autogenes Training zu erlernen. Es folgte eine intensive mehrjährige Verhaltenstherapie.

Durch meine Verspannungen und einen guten Freund kam ich zum Yoga. Nach der ersten Stunde fühlte ich mich so großartig, dass ich weiter regelmäßig Hatha Yoga praktizierte. Schnell merkte ich, dass hinter den Asanas noch mehr steht und Yoga viel umfassender ist. Ich setzte mich tiefer mit der Yogaphilosophie auseinander.

So begann ich letztendlich eine zweijährige Yogalehrerausbildung. In dieser lernte ich Menschen kennen, die auch schamanisch tätig sind, unter anderem Jürgen. Nach einer Weile bemerkte ich, wie einfach mir das schamanische Reisen fällt und welch präzisen Informationen man doch aus der geistigen Welt bekommt. So begann ich auf eigene Faust zu reisen, zu forschen, entdeckte mich selbst und das Leben als Ganzes neu.

Sehr tiefgreifende Erfahrungen durfte ich recht schnell machen und hatte immer das Glück, die richtigen Menschen zu treffen. Neue Freundschaften und Beziehungen sind entstanden. Mein Leben ist nun facettenreicher, gefühlvoller, schöner. Täglich erlebe ich Heilung auf verschiedensten Ebenen. Eine tiefe Verbindung zu Tieren, der Natur und der Erde begleitet mich stets.

Große Dankbarkeit empfinde ich gegenüber meinen Helfern und Begleitern auf allen Ebenen.

Ich bin so dankbar dafür den Weg des yogischen Schamanen gehen zu dürfen.

  • Floristin
  • Ausbildereignung (IHK)
  • Yogalehrerin (BYV)
  • Entspannungstrainerin (BYVG)
  • Spirituelle Lebensberaterin (BYVG)
  • Schamanin

Ich biete:

 

Share This