Mi, 24.04.2019, 18:00 - 21:00 Uhr

Ort: Yoga Raum Steinfurth

Wir freuen uns sehr, dass der peruanische Meister Don Sebastian mit seinem Schüler Willko Apaza Quispe zu einer Despacho-Zeremonie nach Steinfurth kommt.

Ein Despacho ist ein Naturritual mit dem Harmonie zwischen Mensch und Natur hergestellt wird. Don Sebastian und Willko Apaza sind Meister in der Erstellung von Despachos und werden mit der Gruppe zusammen diese Naturzeremonie durchführen. Wir treffen uns im Yoga Raum Steinfurth und starten von dort je nach Witterung in die Natur Richtung Naturschutzgebiet im Tal der Wetter um das Ritual draußen durchzuführen. Du kannst selbst für dich Wünsche und Bitten in das Ritual hineingeben.

Ich habe Don Sebastian in den letzten zwei Jahren mehrfach erlebt und ich bin tief berührt von seiner Einfachheit und Bescheidenheit. Allein sein Dasein lehrt die Liebe zum Leben und zur Lebendigkeit und zeigt eine tiefe Verbundenheit mit der Natur, die hier kaum erlebbar ist. Sein Flötenspiel hat sich tief in mein Herz eingeprägt und erinnert mich an die Schönheit des Lebens.

In der andinen Tradition gibt es genaue Bezeichnungen für die Funktion und Fähigkeiten eines Paqos (Schamanen). Als Kuraq Akulleq ist Don Sebastian ein “Ältester”, d.h. er hat einen bestimmten Grad an Erfahrung und Weisheit, so dass ihm dieser Titel verliehen wurde. Zum anderen arbeitet er als Pampamesayoq, d.h. als Paqo und Heiler der dritten Stufe, wie viele andere auch. Allerdings arbeitete er 6 Jahre als Altomesayoq, einer Stufe, die nur wenige in Peru praktizieren können. Dies hat ihm eine besondere Tiefe und Verbindung zur Natur beschert.

Ich freue mich, dass diese besondere Begegnung nun auch in Steinfurth möglich ist. Es wäre schön, wenn du dabei bist!

Bitte bringe dem Wetter angepasste Kleidung mit und ggf. ein Sitzkissen für draußen.

Die Referenten:
Don Sebastian Samata Lunasco ist in Hapo Colla Qeros, Paucartambo geboren und er ist 71 Jahre alt. 1982 wurde Don Sebastian 2 Mal vom Blitz getroffen, er war 2 Jahre sehr krank und in dieser Zeit wusste er, dass er den Weg des Heilers gehen soll und so lernte und diente er erstmal bei Don Carmin Kapa. 1989 wurde er Altomesayoq und er arbeitete als solche 6 Jahre lang. Nach dieser Zeit arbeitet er bis heute als Pampamesayoc.

Willko Apaza Quispe ist Curandero und arbeitet in der jahrhundertealten Heilertradition der „Canchis“, Cusco, Peru. Er wurde in den vier Weisheiten der Anden, Apu “Kanchis Punku Paqareq, Apu
Ausangate, Apu Qoullurritty und Apu Salkantay initiiert. Diese Initiationen erhielt er vom Kuraq Akulleq Don Sebastian Samata Lunasco und seinem Grossvater Kuraq Akulleq Pascual Quispe Phillco.

Ihre naturverbundene Sichtweise besticht durch eine heilsame Einfachheit, die uns fast gänzlich abhandengekommen ist und unser Leben unendlich reicher und lebenswerter machen kann.
Sie verbinden sich und uns mit den Elementen der Natur und machen dadurch aus jeder Zeremonie eine Medizin für die Teilnehmer.

 

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.